Minister informiert in Prerow und beantwortet Fragen

Juni 2016

Minister Dr. Backhaus informierte am 02.06.2016 in der Gemeinde Prerow über den Fortschritt der Arbeiten zur Planung/Realisierung des Vorhabens „Inselhafen Prerow – Ersatzhafen für den Nothafen Darßer Ort“. Nach der Absicherung der Finanzierung des Vorhabens wurde die europaweite Ausschreibung der erforderlichen Planungsleistungen im Dezember 2015 veröffentlicht. Die Aufgabenstellung für die Planungsleistungen erfolgte u.a. auf Basis der Ergebnisse einer Machbarkeitsuntersuchung. In dem aktuell noch nicht abgeschlossenen Vergabeverfahren wurden geeignete Ingenieurbüros für die Angebotsphase ausgewählt. Die Erteilung des Zuschlags ist für das 4. Quartal 2016 vorgesehen. Die Objekt-/ und Fachplanungen sollen noch im Jahr 2016 gestartet werden.

Die Gemeindevertreter hatten dem Land M-V vor der Veranstaltung Hinweise und Vorschläge zum Entwurf und für die weitere Zusammenarbeit am Vorhaben zur Verfügung gestellt. Minister Dr. Backhaus informierte, dass die Gemeinde Prerow Vorschläge zur Verbesserung der örtlichen Infrastruktur in das Projekt einbringen kann. Es sagte zu, dass die Hinweise der Gemeinde in den Planungen Berücksichtigung finden werden und übergab der Gemeinde ein entsprechendes Antwortschreiben.
Durch eine aktive Beteiligung der Gemeinde im Planungsprozess können Synergieeffekte zur Einbindung touristischer Maßnahmen frühzeitig erkannt werden. Wirtschaftlich sinnvolle Maßnahmen, die in direktem Zusammenhang mit dem Inselhafen oder der Seebrücke stehen, sollen in den Planungs-/Genehmigungs- und Bauprozess integriert werden.
Darüberhinaus stehen weitere Fördermöglichkeiten für die Entwicklung des Tourismus der Ortslage zur Verfügung. Projektbezogene Anträge auf Förderung von Vorhaben können von der Gemeinde an die zuständigen Stellen der Landesverwaltung M-V gestellt werden. Voraussetzung ist die Einbindung der Vorhaben in ein regionales touristisches Konzept bzw. in ein Verkehrskonzept der Gemeinde Ostseebad Prerow.